Dienstag, 22. Juli 2014

AniNite Ticket VVK Update

Ja, Fertig für heute.
Die Zahlungen bis 18.7. sind nun abgearbeitet. Endlich Zeit die Beine lang zu machen.

Heute hatte ich zum 1. mal dieses Jahr 2 Spezialisten die es geschaft haben die Zahlung so zu tätigen das ich sie nicht zuordnen kann.
Leute der Verwendungszweck "Ticket(2)" am Erlagschein oder "VVK Ticket" bzw. "AniManga Austria" ist zu wenig damit ich das Ticket zuordnen kann. Man sollte meinen das in der heutigen Zeit jeder weis was eine SEPA Überweisung ist und was eine Zahlungsreferenz. Alle bisherigen Zahler haben es geschaft...oder sie hatten das Glück das ich das Ticket irgentwie gefunden habe mit Attributen wie
  • Name des Kontoinhabers kommt in der Emailadresse vor
  • Kaufbetrag der im Gesamten System nur 1 mal vorkommt
  • Emailverkehr aus dem Vorjahr mit der selben Person gefunden und somit die Email ermittelt
Es ist auch vorgekommen das einige Versuchen die E-Mailadresse als Zahlungsreferenz anzugeben. Was wegen dem "@" nicht funktioniert. Aber selbst mit der E-Mail ohne "@" könnte ich arbeiten und das Ticket zuordnen.

Ich habe mir schon überlegt wie ich das Programm ändern könnte damit es wirklich jeder schafft. Aber kann mir wer erklären was an


68,00€
Empfänger: AniManga Austria
IBAN: AT311420020017532422
BIC: EASYATW1
Verwendungszweck: meineEmail,123456789012
Bei Online Banking bitte folgende Zahl im Feld Zahlungsreferenz eingeben: 123456789012
so schwer ist. Die Felder heißen beim Online Banking sogar gleich...

Am Erlagschein steht Verwendungszweck und beim OnlineBanking kann man umschalten zwischen Zahlungsreferenz und Verwendungszweck. Ich wäre bisher davon ausgegangen das jeder es schafft das richtig auszufüllen.
Noch einmal der entscheidende Satz:
Bei Online Banking bitte folgende Zahl im Feld Zahlungsreferenz eingeben: 123456789012
Vertippen ist ja ok aber irgentwas hin schreiben grenzt an selbst bestrafung. Tickets die ich überhaupt nicht zuordnen kann werden ja bekanntlich abzüglich einer Bearbeitungspauschale wieder zurückgebucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen